Trauerbegleitung 2018-01-25T14:58:28+00:00

Begleitungsangebote in ihrer Trauer

Die Begegnung mit dem Tod kann uns sprachlos und ohnmächtig machen. Wir verlieren vielleicht den festen Halt und Bezugspunkt in unserem Leben. In der Begegnung mit anderen Betroffenen wird es möglich Worte für das erlebte zu finden und wieder Boden unter den Füßen zu gewinnen. Diese Begegnungen möchten wir Ihnen in unseren offenen Angeboten ermöglichen.

TRAUERCAFÉ LICHTBLICK Ebersberg

GEMEINSAM DER TRAUER BEGEGNEN, SICH STÄRKEN UND FRÜHSTÜCKEN

Auch wenn Sie im Alltag schon wieder ganz gut funktionieren, braucht die Trauer ihren Platz. Wir möchten Ihnen mit diesem offenen Angebot einen Raum bieten, wo Sie reden können oder auch nicht, wo Sie Menschen begegnen können, die so wie Sie einen Verlust erlebt haben.

Jeden 1. Samstag im Monat von 10:00 – 12:00 Uhr in der kath. Jugendstelle, Bahnhofstraße 8 in Ebersberg/ Eingang auf der Rückseite des Hauses.

Team des Trauercafes

Team des Trauercafes

TRAUERCAFÉ “on Tour” Der Weg schiebt sich dem Gehenden unter die Füße”

nach einem Zitat von Martin Walser. Sie haben einen lieben Menschen verloren? Sie möchten Menschen mit ähnlichen Erfahrungen treffen und sich dabei bewegen? Sie sind etwa zwischen 40 und 60 Jahre alt?

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir mit verschiedenen Aktionen einmal im Monat unsere Umgebung und das Land der Trauer erkunden. Für Details und Informationen zum Ziel, schreiben Sie bitte eine Mail an den Hospizverein. Wir nehmen Sie in einen Verteiler auf und Sie erhalten immer die neuesten Informationen.

Einzelgespräche/Einzelbegleitungen

Sollten Sie ein Einzelgespräch oder vielleicht auch zuerst eine Einzelbegleitung wünschen, wenden Sie sich bitte unter 08092 256985 an die Einsatzleitungen unseres Hospizvereins. Diese vermitteln Ihnen gerne einen Kontakt zu den ausgebildeten Trauerbegleiterinnen unseres Vereins, die sich ihnen kurz vorstellen:

Andrea Scheller

Andrea Scheller

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie und lebe mit meiner Familie in Aßling. Im Jahr 2013 habe ich die Hospizausbildung beim Christophorus Hospizverein in Ebersberg gemacht und bin seit dieser Zeit als Hospizhelferin dort tätig. Gerne begrüße ich sie mit meinen drei Kolleginnen im Trauercafe in Ebersberg. Außerdem bin ich Referentin beim Netzwerk Trauer mit diversen Vorträgen und leite Lachyogakurse beim KBW in Ebersberg.

Sylvia Wammetsberger

Sylvia Wammetsberger

Seit 2006 bin ich Hospizhelferin im Ebersberg Hospizverein und habe 2013 die Ausbildung zur Trauerbegleiterin begonnen. 2014 habe ich meine Ausbildung mit einer Zusatzqualifikation für Kinder und Jugendliche ergänzt und biete seitdem verschiedene Angebote für Trauernde an. Von 2014 bis 2017 habe ich für den Hospizverein das Trauercafe in Forstinning geleitet und biete derzeit das Trauercafe “on Tour” an. Ich arbeite außerhalb des Hospizvereins mit verschiedenen anderen Trägern zusammen und leite dort auch verschiedene Trauergruppen. Als Trauerbegleiterin bin ich Mitglied im Bundesverband Trauerbegleitung (BVT).

Unser Hospizverein ist Kooperationspartner des Netzwerk Trauer in Ebersberg. Dieses Netzwerk hat sich zur Aufgabe gemacht, die verschiedenen Angebote von Pfarreien, Seelsorgern, Beratungsstellen, Erwachsenenbildung und sonstigen Anbietern im Bereich Trauer im Landkreis Ebersberg zusammenzutragen und bekannt zu machen. Dadurch bietet es den Trauernden ein Netz, an dem sie anknüpfen können und das Halt geben kann. Mehr Informationen über die Angebote im Netzwerk finden Sie hier: http://netzwerktrauer-ebe.de/