Hospizbegleitung 2018-01-25T14:57:42+00:00

Hospizbegleitung –
was ist das und wie kann ich diese in Anspruch nehmen

Ziel:

Viele Menschen möchten auch am Lebensende bis zuletzt in ihrer gewohnten Umgebung und bei ihren Familien bleiben. Das stellt Betroffene und deren Angehörigen oft vor große Herausforderungen, die sie allein nur schwer bewältigen können. Manchmal ist es nötig, ein weitreichendes Netz der Unterstützung aufzubauen oder ein bestehendes Netz zu erweitern.

Die Hospizbewegung macht es sich zur Aufgabe, dieses Netzwerk der Betreuung, Pflege und medizinischer Versorgung für schwerstkranke Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt zu errichten, in dem die Betroffenen sich aufgehoben fühlen und ihre psychischen und körperlichen Symptome möglichst gelindert werden.

Der Hospizverein gehört auch zu diesem palliativen Netzwerk. Wir wollen Sie durch Beratung und den Einsatz ehrenamtlicher Hospizbegleitungen bei Bedarf unterstützen.

Ehrenamtliche ambulante Hospizbegleiter:

Die Begleitung wird von ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleitern durchgeführt. Diese dafür qualifizierten Frauen und Männer, begleiten und unterstützen stundenweise Schwerkranke und deren An- und Zugehörigen an ihrem jeweiligen Lebensort, z. B. im Pflegeheim, auf der Palliativstation oder Zuhause. Sie werden auf ihre Aufgabe in einem fünfmonatigen, intensiven Seminar sehr gut vorbereitet und sie reflektieren ihre Arbeit in regelmäßigen Supervisionen.

Sie versuchen, dem Leben jedes Einzelnen bis zuletzt Bedeutung, Qualität und Würde zu geben. Die Leitidee jeder Begleitung ist dabei: eine ganzheitliche Begleitung und Unterstützung zu einem selbstbestimmten Leben bis zum Schluss. Die Hospizbegleiter übernehmen keine pflegerischen Tätigkeiten sondern wollen Wegbegleiter sein. Sie verschenken Zeit für Betroffene und Angehörige, und wollen somit zur Entlastung und Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Inanspruchnahme dieses Dienstes:

Jeder ambulante Einsatz eines Hospizbegleiters wird zusammen mit Ihnen individuell geplant. Hierfür stehen Ihnen die beiden hauptamtlichen Einsatzleitungen/Koordinatorinnen des Hospizvereins Frau Deppe-Opitz und Frau Schlosser gerne zur Verfügung.

Diese nehmen in einem persönlichen Gespräch die Wünsche und Bedürfnisse der Betroffenen auf und gleichen diese mit den aktuellen Möglichkeiten der zur Verfügung stehenden Hospizbegleiter ab, um einen passenden Hospizbegleiter zu finden. Eine auf die Bedürfnisse der betroffenen Menschen abgestimmte, individuell passende Hospizbegleitung ist dabei von großer Bedeutung für eine möglichst gelingende Unterstützung.

Kosten

Die Begleitung durch ehrenamtliche Hospizbegleiter und die Beratung durch die Koordinatorinnen sind für Betroffene und Angehörige kostenlos.

Kontaktaufnahme

Sie können direkt Kontakt zum Hospizverein per Telefon (08092/256985) oder per Mail (kontakt@hospizverein-ebersberg.de) aufnehmen.

Oder sie bitten über ihren Arzt, ihren Pflegedienst, ihre Heimleitung, die Mitarbeiter der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV), der Palliativstation oder des Krankenhaus um eine Kontaktaufnahme seitens des Hospizvereins.